Aktuelles

2. März 2020

Hinweise zum Corona-Virus

Bei uns sind Sie in sicheren Händen
Bei uns sind Sie in sicheren Händen

Notwendige Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus (COVID-19) -Pandemie

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

die Welt befindet sich zurzeit in einer Ausnahmesituation. Unser Anliegen ist, Ihre medizinische Versorgung weiterhin in vollem Umfang sicherzustellen. Um das gewährleisten zu können, haben wir zu unser aller Schutz folgende Maßnahmen getroffen:

  1. Exakte Terminvergabe, kein Aufenthalt im Wartebereich
  2. Nach Betreten der Praxis erhalten alle Patienten Einmal-Schutzmaterialien
  3. Anschließend nehmen alle Patienten sofort im Behandlungszimmer Platz
  4. Patienten werden gebeten pünktlich zum Termin zu erscheinen, bitte kommen Sie auch nicht zu früh
  5. Wenn möglich warten Begleitpersonen bitte außerhalb der Praxis

Vielen Dank
Ihr Praxisteam

Sehr geehrte Patienten,

in Anbetracht einer möglicherweise bevorstehenden Corona-Virus Epidemie in Deutschland, bitten wir alle Patienten mit einer Erkältung oder so genanntem "Grippalen Infekt" zu Hause zu bleiben und unsere Praxis NICHT aufzusuchen, um das Risiko einer möglichen Ansteckung von anderen Patienten und uns zu minimieren.

Das gilt auch für schon bestehende Termine, bitte sagen Sie diese telefonisch ab.

So lässt sich die Ausbreitung einer üblichen grippalen Infektion leichter verhindern und zudem die Diagnose und Erkennung der tatsächlich gefährlichen Corona-Virus-Infektion erleichtern.

Haben Sie den Verdacht, sich mit dem Corona-Virus infiziert oder einen besonders starken "Grippalen Infekt" zu haben, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder an das Gesundheitsamt unter 0234 910-5555.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit und Ihr Verständnis.

Ihr

Dr. med. Theodoridis und das Praxisteam

 

Hinweise des Gesundheitsamtes der Stadt Bochum

Die Hotline der Stadt Bochum zum Thema "neuartiges Coronavirus" erreichen Sie unter der Telefonnummer 0234 910-5555. Diese ist sieben Tage in der Woche von 8 bis 16 Uhr geschaltet.

Quelle und weiterführende Informationen: https://www.bochum.de/Gesundheitsamt/Neues-Coronavirus

Tipps zum Schutz vor einer Corona-Infektion

Im folgenden finden Sie Tipps, wie man sich gegen eine Corona-Infektion schützt.

  • Grundregel 1: Gründliches Händewaschen
  • Grundregel 2: Abstandhalten
  • Desinfektionsmittel sind eine gute Unterstützung beim Händewaschen; sie sind in Apotheken erhältlich.

Das Robert Koch-Institut schreibt dazu:

"Zur chemischen Desinfektion sind Mittel mit nachgewiesener Wirksamkeit, mit dem Wirkungsbereich 'begrenzt viruzid' (wirksam gegen behüllte Viren), 'begrenzt viruzid PLUS' oder 'viruzid' anzuwenden."

Mindestens 1,5 Meter sollte der Abstand zu Erkrankten betragen. Darauf sollten selbstverständlich auch die Infizierten achten. Händeschütteln sollte im Krankheitsfall vermieden werden.

Außerdem sollte die sogenannte Husten- und Nies-Etikette eingehalten werden:

  • Beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Menschen halten und sich wegdrehen.
  • Am besten ein Einwegtaschentuch benutzen - nur einmal verwenden und anschließend in einem Mülleimer mit Deckel entsorgen. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen.
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, kann in die Armbeuge geniest werden.

Generell werden die Maßnahmen empfohlen, die grundsätzlich bei ansteckenden Krankheiten ratsam sind. So sollten akut Erkrankte möglichst zu Hause bleiben, um sich auszukurieren, damit das Virus nicht weiterverbreitet wird.

Quelle und weiterführende Informationen: https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-fragen-und-antworten-101.html
Robert Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html


Aktuelles - 31. Oktober 2020

IGOST "Hands-on" - Workshop

IGOST 'Hands-on' - Workshop

Thema: Schmerztherapeutische Injektionstechniken an der Wirbelsäule am anatomischen Präparat

Referent: Schmerztherapeutische Injektionstechniken an der Wirbelsäule am anatomischen Präparat

Ort: Uniklinik Düsseldorf


Aktuelles - 10. Oktober 2020

IGOST "Hands-on" - Workshop

IGOST 'Hands-on' - Workshop

Thema: Schmerztherapeutische Injektionstechniken an der Wirbelsäule am anatomischen Präparat

Referent: Schmerztherapeutische Injektionstechniken an der Wirbelsäule am anatomischen Präparat

Ort: Uniklinik Düsseldorf


Vortrag

Aktionstag gegen den SchmerzAktionstag gegen den Schmerz

Thema: Patienteninformationstag "Aktionstag gegen den Schmerz“

Vortrag: Rückenschmerz – Entstehung und Therapiemöglichkeiten

25. Januar 2020, Ev. Krankenhaus Castrop-Rauxel


1